Kartoffelstampfer: Welche Modelle es gibt und wie Du den besten findest

Willst Du einen Kartoffelstampfer kaufen, weißt aber noch nicht so richtig welcher der beste ist? Mit meinem Ratgeber behältst Du den Überblick über die vielen Kartoffelstampfer Arten und findest bestimmt den Richtigen.

Kartoffelstampfer Edelstahl Fissler für hausgemachten Kartoffelbrei

Wir alle essen gerne Kartoffelbrei, vor allem wenn es nicht das Zeug aus der Tüte ist. Aber es gibt so viele Kartoffelstampfer, da ist die Auswahl gar nicht so einfach. Hier erfährst Du welche Küchenstampfer es gibt.

Hier lernst Du die verschiedenen Arten und Modelle kennen und erfährst die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Stampfer.

Einen guten Kartoffelstampfer kaufen

Wenn Du regelmäßig Kartoffelbrei selber machen möchtest, brauchst Du auf jeden Fall einen Kartoffelstampfer. Küchenstampfer und Gemüsestampfer sind einfache Küchenhelfer zum Zerquetschen von weich gekochtem Gemüse und Kartoffeln.

Sie sind ein unentbehrliches Werkzeug für hausgemachtes Kartoffelpüree, aber mit etwas Kreativität kann man sie nicht nur für Kartoffelstampf oder Kartoffelstock verwenden, sondern auch für konsistente Suppen, Babybrei oder Rezepte wie Apfelmus, Kartoffelklöße, Gnocchi oder Guacamole.

Welcher Kartoffelstampfer ist der geeignetste?

Welcher Gemüsestampfer der beste für Dich ist, kommt natürlich ein bisschen auf deine Erwartungen und den individuellen Verwendungszweck an. Je nachdem, was Du für Zwecke genau im Sinne hast, kannst Du entscheiden welche Form und welches Material am besten ist. Der andere entscheidende Faktor ist eine gute Qualität und hochwertige Verarbeitung.

Am beliebtesten und auf jeden Fall einen genaueren Blick Wert sind die Kartoffelstampfer mit senkrechtem Griff. Diese sind zumeist aus Edelstahl, aber es gibt sie auch aus Kunststoff. Die anderen Kartoffelstampfer Formen und Modelle werden weniger oft verkauft, dennoch erwähne ich diese Modelle der Vollständigkeit halber.

Verarbeitungsqualität

Die Qualität der beiden von mir getesteten Kartoffelstampfern von WMF und Fissler ist auf jeden Fall Spitzenklasse. Bei anderen Kartoffelstampfern kannst Du die Qualität vor dem Kauf gut über die Kundenrezessionen auf Amazon einschätzen.

Während es billige Kartoffelstampfer für nur zwei oder drei Euro zu kaufen gibt, kosten die hochwertigen Modelle 20 Euro und mehr. Da einige der teureren Marken-Kartoffelstampfer aber ein Leben lang halten können, ist der höhere Preis auf lange Sicht dennoch eine gute Investition. Bei den billigen Kartoffelstampfern kann durchaus einmal der Griff abbrechen, Wasser in den Griff beim Spülen eindringen oder es verbiegen sich zum Beispiel die Metallstreben.

Bei langlebigen Küchenstampfern mit Vererbungspotential ist der Preis hingegen schon fast egal. Auf lange Sicht sparst Du schließlich Geld, wenn Du nicht alle zwei Jahre einen neuen Gemüsestampfer kaufen musst. Das ist auch noch besser für die Umwelt, denn es ist nachhaltiger, ein Küchengerät zu kaufen, das ein Leben lang hält.

Gute Verbindung mit dem Griff

WMF Profi Plus Griff Edelstahl gute Qualität

Der Griff ist eine Schwachstelle vieler Stampfer. Gerade wenn der Griff aus einem anderen Material ist als der Kartoffelstampfer selbst, zum Beispiel aus Holz oder Kunststoff, passiert leicht dass sich dieser mit der Zeit lockert. Dann dringt dort beim Spülen Flüssigkeit ein und es kommt im Inneren zur Rostbildung. Die Folge davon sind Rostpartikel im Kartoffelbrei. Die Verbindung mit dem Griff sollte daher auf jeden Fall ohne Fugen und Schweißnähte sauber verarbeitet und sehr stabil sein.

Deine individuellen Erwartungen

Für die meisten Single-Haushalte, Studenten, aber auch Paare und Familien ist ein einfacher Hand-Kartoffelstampfer sicherlich die beste Wahl und vollkommen ausreichend.

Nur wer regelmäßig größere Mengen Kartoffelbrei zubereiten möchte oder muss, sollte meiner Meinung nach die Anschaffung einer Kartoffelpresse, eines Passiergerätes oder eines elektrischen Kartoffelstampfers in Erwägung ziehen.

Welche Kartoffelstampfer Formen gibt es?

Die Art des Griffs

Bei der Form ist ein Hauptunterschied der Griff. Neben Kartoffelstampfern mit senkrechtem Griff gibt es auch noch Modelle mit waagrechtem Griff. Die beliebtesten und meistgekauften Hand-Kartoffelstampfer haben einen senkrechten Griff.

Ob nun ein waagrechter oder ein senkrechter Griff besser in der Hand liegt, ist es vor allem wohl eine Geschmacksfrage. Vorteilhaft bei den Küchenstampfern mit waagrechtem Griff ist sicherlich, dass man hier gut von oben mit der Handfläche drücken kann. Die Hände können nicht so leicht in den Topf abrutschen und man kann beide Hände zum Stampfen verwenden. Das ist bei Kindern und kleinen Personen durchaus ein Vorteil.

Auf Amazon und im Internet findest Du ansonsten auch noch Gemüsestampfer mit einem Holzgriff. Holz ist zwar natürlich und formschön anzusehen, dafür sind Kartoffelstampfer mit Holzgriff aber nicht spülmaschinentauglich. Zudem ist die Verbindung zum Holzgriff meist eine ziemliche Schwachstelle. Dementsprechend niedriger sind auch die Verkaufszahlen in dieser Kategorie und es gibt kaum Modelle zur Auswahl.

Die Stampffläche: Metallplatte mit Löchern oder Drahtspirale

WMF Kartoffelstampfer mit Spirale ähnlich DDR Stampfer

Weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Form und Art der Stampffläche. Die allermeisten typischen Kartoffelstampfer haben eine Metallplatte mit Löchern als Stampffläche.

Es gibt daneben aber auch noch Modelle mit Drahtspirale, zum Beispiel das sehr beliebte Modell Profi Plus von WMF. Auch diese Küchenstampfer mit Drahtspirale gehören zu den Klassikern und haben auf jeden Fall auch ihre Daseinsberechtigung.

Die Größe der Löcher oder der Abstand zwischen den Drahtzinken entscheidet darüber, wie leicht oder schwer der Stampfvorgang fällt. Für Kartoffelpüree mit feinerer Konsistenz sind diese Kartoffelstampfer mit Löchern tendenziell etwas besser geeignet, da nicht so leicht Kartoffelstückchen zurückbleiben. Aber wenn die Kartoffeln oder das Gemüse nicht sehr weich sind, dann ist dafür ein größerer Kraftaufwand beim Stampfen nötig.

Das Material

Edelstahl als Material ist aus gutem Grund bei den Verkaufszahlen und auf der Beliebtheitsskala ganz weit vorne, obwohl es auch viele Stampfer zum Beispiel aus Holz oder aus Kunststoff gibt.

Früher, zum Beispiel in der DDR oder bei der Wehrmacht waren Kartoffelstampfer aus Holz oder mit Holzgriff noch sehr verbreitet, heutzutage aber werden Modelle komplett aus Edelstahl und Kunststoff bevorzugt. Bis ins 21. Jahrhundert gehalten hat sich hingegen die Drahtspirale als Stampffläche.

Obwohl Materialien wie Plastik, Nylon und Silikon eher einen zweifelhaftem Ruf genießen sind die meisten Käufer auch mit den Küchenstampfern aus Kunststoff zufrieden. Diese beweisen unerwarteterweise meist doch eine erstaunlich große Robustheit.

In Sachen Lebensdauer und auf sehr lange Sicht gedacht haben die Top-Modelle aus Edelstahl aber sicherlich die Nase vorne. Auch wenn die Kunststoff Kartoffelstampfer laut Herstellerangaben teils bis zu 270°C aushalten.

Mein Favorit unter den Kartoffelstampfer aus Plastik bzw. Nylon ist der Kartoffelstampfer von Tefal Ingenio*, der bei den Käufern sehr beliebt ist, als sehr robust angesehen wird und dessen Zinken einen relativ breiten Abstand haben. Dank diesem etwas breiterem Abstand wird beim Stampfen etwas weniger Druck benötigt, als bei Küchenstampfern mit kleinen Löchern. Auch die Reinigung ist so leichter. Ein echter Kundenliebling in dieser Rubrik ist auch der Kartoffelstampfer von Tupperware.

Kartoffelstampfer klappbar

Faltbare oder zusammenklappbare Kartoffelstampfer sind kaum verbreitet, auch wenn es im Internet durchaus einige Modelle zur Auswahl gibt.

Sie sind zwar platzsparender, dafür wirkt sich die Knickstelle aber negativ auf die Stabilität aus. An dieser Schwachstelle kann es leicht passieren, dass der Kartoffelstampfer bricht oder sich verbiegt. Zudem ist auch nicht ganz einfach dort beim Abwasch alle Kartoffelreste zu entfernen.

Ich würde daher eher den Kauf eines Kartoffelstampfers ohne Knickstelle empfehlen.

Doppel Kartoffelstampfer mit Feder

Bei Doppel Kartoffelstampfern wird beim Stampfen die untere Stampffläche mitsamt der Feder durch den Druck in Richtung des oberen Teils gedrückt. Dabei wird der Stil mit der Stampffläche im Inneren des Griffes versenkt.

Es gibt wenig Auswahl an Markenware bei solcherlei Kartoffelstampfern. Zum heutigen Tage (Stand Juli 2020) ist mir vor allem der Kartoffelstampfer von Fackelmann bei Amazon unter den Doppel-Kartoffelstampfern aufgefallen. Die anderen baugleichen Kartoffelstampfer sind No-Name Produkte unbekannter Hersteller.

Für mich bieten diese zweiteiligen Stampfer mit einer Feder keinerlei Mehrwert. In meinem Selbstversuch mit einem solchen Modell hat sich nicht bestätigt, dass das Stampfen einfacher oder effektiver ist.

Hinzu kommt noch, dass früher oder später Flüssigkeit in das Innere des Griffs eindringen wird. Das kann dann zu Ablagerungen führen, welche wiederum in den Kartoffelbrei geraten können.

Zudem sind einteilige Modelle ohne Feder auf jeden Fall langlebiger, da sie aufgrund der simpleren Bauweise weniger verschleißanfällig sind. Auch die Reinigung der Doppel Kartoffelstampfer ist etwas aufwändiger.

Kartoffelstampfer mit Silikonschaber von Jaime Oliver

Der Kartoffelstampfer von Jaime Oliver mit Silikonschaber ist ein gut verkauftes Exemplar. Dieser Kartoffelstampfer des beliebten Fernsehkochs tut sicherlich was er soll und er erfüllt zunächst einmal seinen Zweck.

Positiv ist der ergonomische Soft-Touch-Griff mit integrierter Öse zum Aufhängen und einem Silikonschaber, um an der Topfwand entlangzufahren. Ebenso positiv ist das schwere Gewicht, wodurch der Stampfer gut in der Hand liegt.

Allerdings ist so manch ein Käufer mit diesem Kartoffelstampfer auch unzufrieden. Über Hinweise von Käufern zu Rostflecken, scharfen Kanten und eher schlechte Verarbeitung sollte man nicht leichtfertig hinweglesen.

XXL Küchenstampfer 60cm, 80cm, 100cm

Der Vollständigkeit halber erwähne ich hier noch die übergroßen XXL Kartoffelstampfer mit Längen zwischen 60 cm und 100 cm. Für normale Küchen und normale Haushalte sind diese Stampfer in den meisten Fällen sicherlich zu groß und unbrauchbar. Aber für eine Party kann man so einen Mega-Kartoffelstampfer vielleicht ja durchaus einmal gebrauchen.

Verwendung findet diese Art von Kartoffelstampfern etwa in Großküchen, in der Gastronomie, auf Events oder vielleicht teils auch in der Industrie. Gängige Längen sind 60cm, 80cm oder auch 100cm. Die Stampffläche ist natürlich auch entsprechend größer, wie auch die Löcher in der Stampffläche. Damit wird ein Kartoffelbrei tendenziell eher stückiger und grober, oder man muss etwas länger stampfen, bis das letzte Kartoffelstück zerquetscht ist.

XXL Kartoffelstampfer in Übergröße funktionieren vom Prinzip her genau so, wie die kleinen normalen Küchenstampfer, nur dass sie eben größer sind.

Alternativen zum Kartoffelstampfer

Es gibt so viele Gemüsestampfer. Schön und gut. Aber was, wenn gerade kein Kartoffelstampfer zur Hand ist? Es gibt die weniger professionellen Alternativen, auf die ich noch weiter unten eingehe. Zunächst ein paar Worte zu den Alternativen für Profis.

Alternativen für Profis

Neben Hand-Kartoffelstampfern gibt es drei weitere tolle Kartoffelstampfer Alternativen:

Das sind im Vergleich keine so simplen Küchenhelfer wie die einteiligen Kartoffelstampfer. Aber wer regelmäßig größere Mengen Kartoffelbrei kocht, wird auf Dauer mit einem kleinen Hand-Kartoffelstampfer nicht glücklich werden.

Solche mehrteilige Geräte oder Elektrogeräte sind tendenziell anfälliger für Funktionseinbußen oder Verschleiß. Nur bei einigen Hand-Kartoffelstampfern habe ich Modelle gefunden, welchen die Käufer ein Vererbungspotential attestieren. Andere mehrteilige Küchenhelfer werden kaum ein Leben lang halten.

Alternativen und Ersatz zum Improvisieren

Wenn wirklich kein Kartoffelstampfer zur Hand ist und auch keine der anderen professionellen Alternativen in Sichtweite ist, dann kannst Du die Kartoffeln zur Not ja auch mit etwas anderem zerdrücken.

Aber Achtung! Für verbrannte Finger und entsprechende Hygiene ist jeder selbst verantwortlich 🙂 Der Autor übernimmt keine Haftung für irgendwelche Schäden 😉

  • Pfannwender
  • Gabel
  • Hand-Mixer
  • Krautstampfer
  • Teigstampfer
  • Eierschneider
  • Fleischwolf
  • Rührkeule
  • Cocktail-Stößel
  • Ziegelstein, Pflasterstein, sonstiger Stein
  • Holzblock oder Holzscheit
  • Kartoffeln durch ein Küchensieb drücken
  • Drahtkörbchen
  • Die Kartoffeln auskühlen lassen, mit der Hand zerdrücken und dann in der Mikrowelle wieder erwärmen
  • Fleischklopfer
  • Kartoffelpüree aus der Tüte

Die meisten der hier genannten Punkte sind natürlich eher ein Witz. Die Anschaffung eines Kartoffelstampfers lohnt sich, da ein Kneten von Hand oder das Zerdrücken mit einer Gabel keine echten Alternativen sind. Die kleinen Küchenhelfer sind nicht teuer und einige Modelle haben aufgrund ihrer robusten Verarbeitung das Potential ein Leben lang zu halten. Eine gute Investition also.

Weitere mögliche Alternative wäre einen Kartoffelstampfer selber zu bauen. Aber die Zeit hat man ja meist nicht, wenn der Bauch knurrt. Wer dazu eine gute Anleitung findet kann sie mir gerne schreiben.

Wo Küchenstampfer kaufen?

Wo kauft man am Besten einen Kartoffelstampfer? Ich bin Affiliate-Partner von Amazon und verlinke auf dieser Webseite zu Produkten auf Amazon, die ich mir näher angesehen habe. Amazon hat sich aus meiner Sicht bewährt und ist zuverlässig in der Zustellung. Weiterer Vorteil von Amazon ist, dass aufgrund der Vielzahl öffentlich einsehbarer Kundenrezessionen die Qualität vor dem Kauf sehr genau eingeschätzt werden kann.

Die Modelle von anderen Herstellern und Marken findet man aber natürlich auch immer wieder bei den Discountern oder Supermärkten wie Rewe, Coop, Migros, Aldi, Lidl und co. Ab und an haben aber auch Ikea, Real oder QVC gute Kartoffelstampfer im Angebot.

Leider sind die meisten Küchenprodukte generell nicht mehr Made in Germany und werden importiert. Ich würde einen Kartoffelstampfer eines deutschen Verkäufers oder einer deutschen Marke bevorzugen.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*