Kartoffelp├╝ree ohne Milch

Kartoffelp├╝ree ohne Milch, ohne Butter und ohne Sahne mag f├╝r manch einen eher abwegig klingen. Zugegeben, beim althergebrachten klassischen Rezept d├╝rfen diese Komponenten nat├╝rlich nicht fehlen.

Kartoffelbrei Vegan Gesund Abnehmen

Aber es gibt immer mehr Menschen mit Laktoseintoleranz. Zudem sehen sich auch viele aus gesundheitlichen oder ethischen Motiven und auch der Umwelt zuliebe nach Alternativen zu Milch und Milchprodukten um.

Hier erf├Ąhrst Du gute Gr├╝nde daf├╝r, Milchprodukte wegzulassen und Kartoffelp├╝ree ohne Milch komplett laktosefrei und vegan zu machen. Im zweiten Teil findest Du sechs kreative Rezeptideen, wie Du mit pflanzlichen Alternativen ein (mindestens) ebenso leckeres Kartoffelp├╝ree ohne Milch zubereiten kannst.

Warum Kartoffelp├╝ree ohne Milch nicht nur geschmacklich besser ist

Aus einer rein geschmacklichen Perspektive kann man sich streiten, ob Kartoffelbrei ohne Milch und Butter m├Âglicherweise etwas besser schmeckt. Hier darf jeder seine eigene Meinung haben, denn das kommt total auf den Einzelfall an. Vom Geschmack her ist aber auch entscheidend, wie man w├╝rzt und zu welchem Rezept das P├╝ree passen soll.

Einem Veganer sind solche Geschmacksnuancen nat├╝rlich egal. Milch, Butter und Sahne sind aus Prinzip tabu. Und wenn man sich ein klein bisschen mit den problematischen Aspekten von Tierprodukten in unserer Ern├Ąhrung besch├Ąftigt, kann man dem eigentlich nur zustimmen.

Die eigentlichen Gr├╝nde daf├╝r, Kartoffelp├╝ree ohne Milch zu machen, sind gesundheitlicher und tierethischer Natur, wie auch der Umweltschutz. Und vielleicht noch der Ekel, wenn man bedenkt, dass Milch immer ein bisschen Eiter und Blut enth├Ąlt.

Tierethik und Umweltschutz

Image by Ryan McGuire from Pixabay

F├╝r das Wohlergehen der Tiere und den Umweltschutz lohnt sich der Verzicht auf Kuhmilch im Kartoffelbrei aber auf jeden Fall. Die Milch im Supermarkt kommt von industriell gehaltenen Stallk├╝hen, die unter engsten und erb├Ąrmlichen Verh├Ąltnissen leben m├╝ssen. Sie k├Ânnen sich nicht bewegen, haben noch nie das Tageslicht gesehen und ihnen werden ihre Kinder weggenommen.

Fast niemand hat heutzutage die M├Âglichkeit, Milch und Butter beim Bauern um die Ecke zu kaufen, wo man der Kuh noch Hallo sagen kann. Man darf sich nichts vormachen. Die Realit├Ąt ist nicht die, die uns mit Werbeaussagen verkauft wird. Kaum eine Kuh hat das Privileg, auf einer idyllischen gr├╝nen Wiese zu leben und sich frei zu bewegen.

Image by Fred Lehmann from Pixabay

Auch die Umwelt leidet unter der Massentierhaltung. Wasserverbrauch, Abw├Ąsser, Methan oder Monokulturen f├╝r Futteranbau sind nur einige Aspekte. Die letzten Jahre ist das Verh├Ąltnis gehaltener Nutztiere je Mensch extrem gewachsen. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

Wenn Du Milchprodukte kaufst, finanzierst Du Tierqu├Ąlerei und schadest der Umwelt. Das ist leider die bittere, unbequeme Realit├Ąt. Die gute Nachricht ist aber, dass wir Konsumenten eine Macht haben. Mit vollst├Ąndigem oder teilweisem Verzicht auf Milch und Butter kannst auch Du mithelfen, die Welt ein bisschen besser zu machen.

Recherchier ein bisschen ├╝ber diese Themen. Im Internet und auf YouTube gibt es genug Material zur Massentierhaltung. Das sind Realit├Ąten, die vom Wegsehen nicht besser werden. Dokus wie Cowspiracy, Earthlings oder Dominion sind eine gute erste Ann├Ąherung an das Thema.

Kartoffelp├╝ree ohne Milch ist ges├╝nder

Auch aus gesundheitlichen Gr├╝nden ist Kartoffelp├╝ree ohne Milch besser. Milch ist nicht gesund, das sollte kein Geheimnis mehr sein. Die Milch von heute ist auch nicht mehr dieselbe wie die Milch von vor 100 Jahren. Und dass wir Kalzium nicht aus anderen Quellen zu uns nehmen k├Ânnen ist ein Mythos.

Es gibt Sch├Ątzungen, wonach 2/3 der Bev├Âlkerung laktoseintolerant sind. Leider wissen viele Leute davon nichts, da sie keine gr├Â├čeren Beschwerden haben oder ihre Beschwerden nicht der Milch zuordnen k├Ânnen.

Es ist aber nicht nur die Laktoseintoleranz. ├ťber die K├Ârperfl├╝ssigkeit Milch scheidet eine Kuh Giftstoffe, Toxine und andere Stoffe aus ihrem K├Ârper aus, z. B. Jod, Schwermetalle und Medikamentenr├╝ckst├Ąnde. All das landet dann in deinem K├Ârper, wenn Du Milch, Butter oder Sahne zu Dir nimmst.

Auch Hormone sind in der Milch. Unter anderem der Wachstumsfaktor mit dem Namen IGF1. Ein Kuhbaby kann damit etwas anfangen, beim erwachsenen Menschen hingegen k├Ânnen solche Hormone das Wachstum von Krebszellen f├Ârdern.

Auch Casein, das Milchprotein f├Ârdert nach einigen Studien das Wachstum von Krebszellen. Ebenso wird Casein f├╝r Autoimmunerkrankungen verantwortlich gemacht. In dem Buch China Study gibt es gute, wissenschaftlich aufgearbeitete Informationen zu IGF-1 und Casein.

Sechs Rezeptideen f├╝r Kartoffelbrei ohne Milch

Jetzt aber zur positiven Seite! Es ist wirklich simpel, die Milchprodukte ohne Geschmackseinbu├čen durch etwas Pflanzliches zu ersetzen! Wenn das Kartoffelp├╝ree vegan und laktosefrei sein soll, musst Du die Kuhmilch und die Butter nur durch etwas anderes ersetzen.

Z. B. ein nussiger Geschmack von Erdnussbutter oder der Geschmack von einem guten Oliven├Âl steht dem Kuhgeschmack von Milch oder Butter in nichts nach. Die Hauptzutat, die Kartoffeln sind ja sowieso schon rein pflanzlich und es geht nur darum, die Tierprodukte Milch und Butter mit etwas Pflanzlichem zu ersetzen.

Das Kartoffelbrei Grundrezept mit Milch und Butter­čŹŻ´ŞĆ

Kartoffelbrei ohne Milch Rezept
  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 50g Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Die Kartoffeln werden gekocht, zerstampft oder durch eine Kartoffelpresse gedr├╝ckt und dann mit der erw├Ąrmten Milch-Butter-Mischung zu einem glatten Brei verr├╝hrt.

Veganes und laktosefreies Kartoffelp├╝ree funktioniert genauso. Du musst daf├╝r einfach nur die Milch, Sahne und Butter weglassen und durch etwas anderes ersetzen.

1. Kokosmilch-Kartoffelbrei­čŹŻ´ŞĆ

Wie w├Ąre es mit Kokos-Kartoffelp├╝ree? Kokosmilch oder Kokoscreme sind die Alternative schlechthin, um veganes cremiges Kartoffelp├╝ree ohne Milch und Butter zuzubereiten. Mit Kokosmilch bekommt dein Kartoffelbrei eine reichhaltige und cremige Konsistenz, ohne dass Du auf Tierprodukte oder verarbeitete Produkte oder ├ľl zur├╝ckgreifen musst.

Bei den meisten Sorten Kokosmilch h├Ąlt sich der Eigengeschmack gut im Hintergrund. Zusammen mit den Kartoffeln, Salz und Gew├╝rzen ist die Kokosnote kaum merklich und st├Ârt ├╝berhaupt nicht.

Wenn Dir der Kokosgeschmack gef├Ąllt, kannst Du zus├Ątzlich zur Kokosmilch noch Kokosflocken ins P├╝ree geben. Ein bisschen Curry, Ingwer und Knoblauch passt da dann auch noch gut dazu.

2. Kartoffelp├╝ree mit Pflanzenmilch­čŹŻ´ŞĆ

Pflanzliche Milchalternativen gibt es in jedem Supermarkt zur Auswahl. Hafermilch, Sojamilch, Mandelmilch, Haselnussmilch, Dinkelmilch, Lupinenmilch, Leinsamenmilch oder Getreidemilch kann man gut f├╝r Kartoffelbrei verwenden. Es sollte aber auf jeden Fall ein Produkt sein, welches nicht ges├╝├čt ist.

Lese Dir immer die Zutaten durch, wenn Du Pflanzenmilch kaufst. Die besten Sorten haben nur zwei Zutaten, n├Ąmlich die jeweiligen N├╝sse oder Samen und Wasser. Zu viele Emulgatoren, Citrate oder andere Zusatzstoffe sind ungesund.

Eine nussige Note wie bei Haselnussmilch oder Mandelmilch passt bei Kartoffelp├╝ree sehr gut. Die meisten Pflanzenmilcharten machen sich geschmacklich zusammen mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kaum bemerkbar.

3. Kartoffelp├╝ree ohne Milch mit Pflanzensahne­čŹŻ´ŞĆ

Wer es etwas fettiger mag, kann Pflanzensahne als Alternative zu Milch und Butter verwenden. Inzwischen gibt es einige vegane Alternativen zu Sahne auf dem Markt. G├Ąngige Bezeichnungen sind Hafersahne, Hafercreme oder Hafer Cuisine. Auch Produkte aus Soja, Reis, Dinkel und Mandeln sind als Sahneersatz erh├Ąltlich.

Die dickfl├╝ssige Konsistenz verdanken diese Produkte meist Verdickungsmitteln wie Xanthan, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl oder Karrageen. Da diese dickfl├╝ssige Konsistenz nach dem Einr├╝hren in das P├╝ree aber eigentlich zweitrangig ist, kannst Du den Kartoffelbrei auch gut nur mit Pflanzenmilch machen. Die ist billiger und hat weniger Zusatzstoffe.

4. Kartoffelp├╝ree mit Sojajoghurt­čŹŻ´ŞĆ

Sojajoghurt ist eine super Low Fat Alternative zu Sahne. Einger├╝hrt in das Kartoffelp├╝ree verleiht Sojajoghurt eine feine, leicht s├Ąuerliche Geschmacksnote. Du solltest aber im Verh├Ąltnis zu den Kartoffeln eine ausreichend gro├če Menge Sojajoghurt verwenden. Mit nur wenig Sojajoghurt wirst Du geschmacklich nicht viel merken.

Wie bei Pflanzenmilch empfehle ich Dir, vor dem Kauf immer die Zutaten durchzulesen und zu vergleichen. Guter Sojajoghurt besteht nur aus drei Zutaten, n├Ąmlich Sojabohnen, Wasser und Joghurtbakterien. Zugesetzte Citrate sind unn├Âtig und der Gesundheit eher abtr├Ąglich.

5. Kartoffelp├╝ree ohne Milch mit Gem├╝sebr├╝he oder Kochwasser

Als Fl├╝ssigkeit zum Anr├╝hren musst Du nicht unbedingt etwas Milchiges nehmen. F├╝r High Carb Kartoffelp├╝ree ohne Milch ganz ohne Fett bietet sich dazu am besten Gem├╝sebr├╝he an. Wenn der Kartoffelbrei vegan sein soll, sind Rinderbr├╝he oder H├╝hnerbr├╝he aber nat├╝rlich tabu.

Du kannst entweder eine fertige Gem├╝sebr├╝he oder Suppenw├╝rfel verwenden oder die Gem├╝sebr├╝he nat├╝rlich auch selbst herstellen. Da Gem├╝sebr├╝he letztlich nur ein mit Gew├╝rzen versehenes Kochwasser von ausgekochtem Gem├╝se ist, kannst Du auch das Kochwasser der Kartoffeln als Gem├╝sebr├╝he verwenden.

Das Kochwasser der Kartoffeln ist basisch, enth├Ąlt viele Mineralien und hat ein feines Aroma. Gerade wenn Du die Kartoffeln in gutem Wasser gekocht hast, ist es viel zu schade, das Kochwasser wegzusch├╝tten.

Du kannst beim Kochen der Kartoffeln auch eine Zwiebel oder Knoblauch mitkochen, ein Lorbeerblatt, K├╝mmel, Anis oder Fenchel. Das mitgekochte Gem├╝se kannst Du dann mitstampfen, die Gew├╝rze solltest Du aber heraussieben.

Eine solche Kartoffelbrei-Variante aus Gem├╝sebr├╝he oder Kochwasser vollst├Ąndig ohne Fett ist zugegebenerma├čen nicht ganz so reichhaltig und cremig, daf├╝r aber konsequent High Carb.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn Du gesund und nachhaltig abnehmen willst, ist die High Carb Low Fat Ern├Ąhrung die L├Âsung, bei der Du Essen kannst, bis Du satt bist. Mehr dazu in dem Buch* von Dr. John McDougall.

Kartoffelp├╝ree ohne Milch mit Gem├╝sebr├╝he ist eher nicht so gut geeignet, um jemanden von seinen Kochk├╝nsten zu beeindrucken. Fett ist ein Geschmackstr├Ąger, dementsprechend sollten verst├Ąndnisvolle Mitesser am Tisch sitzen. Wenn Du zus├Ątzlich auch noch wenig Salz verwendest, dann ist ein solcher Low-Fat-Low-Salt-Kartoffelbrei daf├╝r aber der ges├╝ndeste Kartoffelbrei, den es gibt.

6. Kartoffelp├╝ree mit Margarine, Nussmus oder Oliven├Âl

Da Fett ein Geschmackstr├Ąger ist, wird das P├╝ree mit zunehmender Menge an Fett geschmacklich auf jeden Fall attraktiver. Als fettiger pflanzlicher Ersatz f├╝r Butter kommen ├ľle, Margarine oder Nussmus in Betracht. Zum Gl├╝ck gibt es statt Butter solch wunderbare, rein pflanzliche Alternativen.

Tahini, Mandelmus, Cashewmus oder Erdnussbutter verleihen dem Kartoffelbrei eine cremige, reichhaltige Konsistenz und einen nussigen Geschmack. Auch verschiedene gute ├ľle haben Eigengeschm├Ącker und k├Ânnen als Butterersatz dienen. Etwa der Eigengeschmack von einem nativen Oliven├Âl harmoniert mit Kartoffelp├╝ree wunderbar.

Margarine ist zwar von der Optik zu Butter am ├Ąhnlichsten, ich w├╝rde von der Verwendung von Margarine aber absehen. Ob Du dem Kartoffelbrei Pflanzenfett in fester Form (Margarine) oder in fl├╝ssiger Form (├ľl) hinzuf├╝gst, ist f├╝r Geschmack und Konsistenz total egal. Margarine ist aufgrund der enthaltenen Transfette aus gesundheitlicher Sicht bedenklich.

Fazit: Kartoffelp├╝ree ohne Milch ist einfach herzustellen, ges├╝nder, ethischer und besser f├╝r die Umwelt

Vom Geschmack her ist es nat├╝rlich schon so, dass Kuhmilch, Butter und Sahne einen Eigengeschmack haben, der auf das Gesamtergebnis des Kartoffelbreis einen Einfluss hat. Aber ist dieser Geschmack der Milchprodukte im Kartoffelp├╝ree nun wirklich so entscheidend? Ich w├╝rde sagen NEIN.

Es kommen ja noch Salz und Gew├╝rze in das P├╝ree und die pflanzlichen Alternativen haben teils einen Eigengeschmack, der halt ein bisschen anders ist, aber auch lecker sein kann. Je nachdem, welche Milchalternative und Butteralternative Du verwendest, variiert das Gesamt-Geschmacksergebnis.

Ich pers├Ânlich finde, dass zum Beispiel eine nussige Geschmacksnote von Haselnussmilch oder Cashewmus besser ist als der Kuhgeschmack von Milch, Butter oder Sahne. Kokosmilch und Sojamilch schmecken weitgehend neutral und gerade wenn Du noch mit Gew├╝rzen spielst, ist es vom Geschmack er eigentlich egal, welchen Milchersatz Du verwendest.